Zitate und Sprüche mit dem Tag „Schmerz“

„Es gibt immer einen Besiegten in der Liebe; den der mehr liebt.“ Franz Blei

„Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist egal, was uns trennt.“ Ernst Ferstl

„Wenn du damit beginnst, dich denen aufzuopfern, die du liebst, wirst du damit enden, die zu hassen, denen du dich aufgeopfert hast.“ George Bernard Shaw

„Wenn die Liebe ein Medikament wäre – der Beipackzettel wäre ein dickes Buch.“ Ernst Ferstl

„Die Scherben einer Liebe lassen sich nie mehr zusammensetzen.“ Sully Prudhomme

„Ohne Leiden bildet sich kein Charakter.“ Ernst Freiherr von Feuchtersleben

„Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds. Der Zurückbleibende leidet.“ Henry Wadsworth Longfellow

„Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge.“ Thomas Mann

„Der Schmerz macht dich reich.“ Martin Walser

„Ein Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange darauf freut.“ Arthur Schnitzler

„Solange ein Lächeln ansteckend ist, eine Umarmung wärmend, Liebe einem Wunder gleicht und die Hoffnung lebt, sollte man sich nicht so leicht von den Schattenseiten des Lebens ablenken lassen.“ Esragül Schönast

„Schlimmer als verletzt zu werden ist die ausbleibende Entschuldigung. Denn einen Fehler zu begehen ist menschlich, diesen nicht wieder gut zu machen ist das Gegenteil.“ Esragül Schönast

„Schlechte Zeiten sind wie ein Tunnel. Ganz gleich, wie lang und dunkel dieser Tunnel ist, am Ende ist immer das Licht.“ Esragül Schönast

„Jemand, der den Schimmer in deinen Augen, die Reinheit deines Herzens und das Potenzial deiner Liebe nicht erkennt – verdient all dies auch nicht.“ Esragül Schönast

„Warten ist schmerzhaft. Vergessen ist schmerzhaft. Aber nicht zu wissen, was davon man tun soll, ist das Schlimmste.“ Paulo Coelho

„Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.“ Buddha

„In der Dunkelheit des Lebens sieht man seine besten Freunde.“ Fred Ammon

„Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil. Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin, auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann. Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie, auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettern kann wie der Nordwind den Garten verwüstet.“ Khalil Gibran