Zitate und Sprüche mit dem Tag „Bildung“

„Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“ Albert Einstein

„Die akademische Freiheit ist die Freiheit, so viel lernen zu dürfen, wie man nur will.“ Rudolf Virchow

„Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen.“ Günther Jauch

„Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.“ Carl Hilty

„Man sollte vor allem in sich selber investieren. Das ist die einzige Investition die sich tausendfach auszahlt.“ Warren Buffett

„Kapitalbildung muss durch Eigeninteresse angetrieben werden, man kann Vermögen nicht mit Wohlwollen anlocken.“ Walter Bagehot

„Man belohnt seinen Lehrer schlecht, wenn man immer sein Schüler bleibt.“ Friedrich Nietzsche

„Es ist des Lernens kein Ende.“ Robert Schuhmann

„Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele.“ Marcus Tullius Cicero

„Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ Heinrich Heine

„Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.“ Arthur Schopenhauer

„Traurig ist, dass die Weltverblendung besser funktioniert, als die Weltbildung.“ Esragül Schönast

„Erziehung besteht aus zwei Dingen: Beispiel und Liebe.“ Friedrich Fröbel

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe

„Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen.“ Augustinus Aurelius

„Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.“ Astrid Lindgren

„Auch wenn Liebe etwas ist, das gefühlt werden muss, sollte es von nun an auf alle Lehrpläne dieser Erde gesetzt werden. Wer nicht fühlen will, muss lernen.“ Esragül Schönast

„Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand“ Arthur Schopenhauer