„Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben fürs Leben die richtige Haltung.“ Dietrich Bonhoeffer

„Wenn jeder dem anderen helfen wollte, so wäre allen geholfen.“ Marie von Ebner-Eschenbach

„Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.“ Christian Morgenstern

„Ein Held ist einer, der tut, was er kann. Die anderen tun das nicht.“ Romain Rolland

„Wer große Pläne hat, nehme sich Zeit.“ Sophokles

„Stets habe ich so geredet, dass Mut zum Handeln und nicht Verzagtheit die Folge sein sollte.“ Carl Friedrich von Weizsäcker

„Prioritäten zu setzen und die Zeit gut zu nutzen kann man nicht in Harvard lernen. Viele der Fähigkeiten, auf die es im Leben ankommt, muss man sich selber beibringen.“ Lee Iacocca

„Philosophie ist der liebevolle Umgang mit der Weisheit.“ Dante Alighieri

„Nur vom Nutzen wird die Welt regiert.“ Friedrich von Schiller

„Nichts ist schrecklich, was notwendig ist.“ Euripides