„Gott würfelt nicht.“ Albert Einstein

„Ganz und gar man selbst zu sein, kann schon einigen Mut erfordern.“ Sophia Loren

„Die Scherben einer Liebe lassen sich nie mehr zusammensetzen.“ Sully Prudhomme

„Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht, wo die Liebe beginnt, sondern wo sie endet.“ Rosa Luxemburg

„Das Wesen wahrer Liebe lässt sich immer wieder mit der Kindheit vergleichen. Beide haben die Unüberlegtheit, die Unvorsichtigkeit, die Ausgelassenheit, das Lachen und das Weinen gemeinsam.“ Honore de Balzac

„Das, was wir aus Liebe tun, tun wir im höchsten Grade freiwillig.“ Thomas von Aquin

„Das Verständnis reicht oft viel weiter als der Verstand.“ Marie von Ebner-Eschenbach

„Darin besteht die Liebe: Dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden.“ Rainer Maria Rilke

„Alles, worauf die Liebe wartet, ist die Gelegenheit.“ Miguel de Cervantes

„Unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund.“ Heinrich von Kleist