„Die Menschen glauben fest an das, was sie wünschen.“ Gaius Julius Caesar

„Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter.“ Konfuzius

„Es ist nicht üblich, das zu lieben, was man besitzt.“ Anatole France

„In der Jugend lernt, im Alter versteht man.“ Marie von Ebner-Eschenbach

„Es hört doch jeder nur, was er versteht.“ Johann Wolfgang von Goethe

„"Die kürzesten Wörter, nämlich ´ja´ und ´nein´ erfordern das meiste Nachdenken."“ Pythagoras von Samos

„Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall.“ Albert Einstein

„Begeisterung ist ein guter Treibstoff, doch leider verbrennt er zu schnell.“ Albert Schweitzer

„Wer lachen kann, dort wo er hätte heulen können, bekommt wieder Lust zum Leben.“ Werner Finck

„Niemand ist nutzlos in dieser Welt, der einem anderen die Bürde leichter macht.“ Charles Dickens